Startseite arrow Über Schwalbach arrow Geschichte
Hauptmenü
Startseite
- - - - - - -
Über Schwalbach
News
Suche
Weblinks
Impressum
Rund um Schwalbach
Organisationen
Vereine
Veranstaltungskalender
Downloads
Login
Besucherzähler
Sie sind der 5803182 Besucher
Who's Online
Aktuell sind 17 Gäste online
 
Schwalbach - Geschichte PDF Drucken E-Mail
Beigesteuert von Uwe Beck   
Samstag, 16 Juli 2005
Artikel Inhalt
Schwalbach - Geschichte
Seite 2
Schwalbach wird erstmals in dem Schenkungsregister des Klosters Lorsch an der Bergstraße erwähnt. Im sogenannten Codex Laureshamensis unter den Nummern 3721a und der Parallelurkunde 3774 vom 24. Mai 795 steht unter anderem:

"Richardus et uxor Abarhilt in Wanendorpfer marca et in Sualbacher marca quidquid passederunt et manei ipa XVIII"

Die genannten schenkten also alles, was sie im Orte Schwalbach und um denselben besessen haben und 29 Leibeigene. Im 27. Jahr der Regierung Karls des Großen (768 - 814), also im Jahr 795, findet Schwalbach damit erstmals urkundliche Erwähnung.

Der Name Schwalbach wird aus "schwellender Bach" hergeleitet, wie man die nord-westlich vom Dorf gelegene Quelle früher wohl nannte. Eine Fotokopie einer Urkunde, die im Besitz des Sauerbrunnens ist besagt:

"...verpachten der schöffe Gerbracht Ude und Heinrich Hole, meister und vormünder des Wetzlarer spitals, Eberharte zu Schwalbach an dem Pfad zu dem suren born ein Stück Land, nicht ganz ein morgen groß."

Diese Urkunde stammt aus dem Jahre 1334. In einer anderen Urkunde ist der "sure born" (Sauerbrunnen) jedoch schon 1290 erwähnt.



Letztes Update ( Samstag, 16 Juli 2005 )
 
SG Schwalbach
Wetter in Schwalbach

Copyright 2000 - 2005 Miro International Pty Ltd. All rights reserved.
Mambo is Free Software released under the GNU/GPL License.