Startseite
Hauptmenü
Startseite
- - - - - - -
Über Schwalbach
News
Suche
Weblinks
Impressum
Rund um Schwalbach
Organisationen
Vereine
Veranstaltungskalender
Downloads
Login
Besucherzähler
Sie sind der 5803278 Besucher
Who's Online
Aktuell sind 21 Gäste online
 
Frauenchor PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Administrator   
Montag, 01 August 2005

Im Jahre 1927 scharte Lehrer Heinrich Hartmann einige junge Frauen und Mädchen um sich, um einen Frauenchor zu bilden. Schon nach kurzer Zeit hatte man Volks- und Grabgesangslieder einstudiert. Der Chor übernahm nun den Grabgesang, der bis dahin von den Schulkindern gestaltet wurde. In den folgenden Jahren traten weitere Mitglieder, auch passive, dem Chor bei. Ab 1928 wurde Beitrag erhoben. Am 26.1.1930 konnte der Chor erstmals sein Können bei einem öffentlichen Liederabend im Saalbau Höhler in Schwalbach darbieten. In den folgenden Jahren pflegte man weiterhin das Volkslied. Auch wurden gesellige Familienabende abgehalten und viele Wanderungen mit Gesang durchgeführt. Fast jährlich wurde eine größere Omnibusfahrt unternommen. Beim 50jährigen Jubiläum des Männergesangvereins Germania am 4.5.1932 überreichte man dem Jubelverein eine Fahnenschleife.

Mitte der 30er Jahre begann man damit, den jungvermählten Mitgliedern ein Hochzeitsständchen darzubringen. 1938 drohte dem Chor die Auflösung, da man sich keiner Organisation angeschlossen hatte. Hier sprang der MGV Germania, der ja schon länger dem Solmser Sängerbund angehörte, ein. Er meldete den Frauenchor als Teilchor mit an. Somit konnte weiter gesungen werden bis Ende des Jahres 1943. Durch die Kriegswirren und Folgezeiten ruhten die Übungsstun­den, jedoch wurde bei Beerdigungen der Grabgesang weiterhin durchgeführt.

1947 lebte die aktive Sängertätigkeit wieder auf. Man übte gleich für ein Kirchenkonzert, das 1948 stattfand und in Biskirchen wiederholt wurde. Nach 15jähriger Unterbrechung konnte 1950 im Saalbau Schuppner wieder ein Liederabend veranstaltet werden. In den nachfolgenden Jahren wurden abwechselnd Konzerte und Liederabende durchgeführt. Am 23.3.1957 gestaltete der Frauenchor gemeinsam mit dem MGV Germania das Jubiläumskonzert anlässlich dessen 75. Geburtstages. Auch hier wurde dem Jubelverein eine Fahnenschleife überreicht. Es war gleichzeitig der letzte Auftritt des langjährigen Chorleiters Heinrich Hartmann. Nach 50jähriger Chorleitertätigkeit im Frauenchor verstarb er am 4.6.1957. Der Chorleiter des MGV Germania, Herr Wilhelm Töpfer sen. aus Niederquembach, übernahm kurzfristig die Leitung des Frauenchores, bis der langjährige Chorleiter, Herr Ewald Klos aus Nauborn, als neuer Chorleiter verpflichtet werden konnte. Er leitet den Chor 35 Jahre.

Im Jahre 1961 wurde der Frauenchor offiziell Mitglied des Solmser Sängerbundes. Von da ab nahm man auch in regelmäßigen Abständen an Wertungs- und Kritiksingen teil.

Im Jahre 1967 wurde das 40jährige Vereinsjubiläum festlich begangen. Danach folgten noch einige Auf­tritte, wie das Maisingen am 18.5.1969 auf dem Backhausplatz, der Liedertag am 31.8.1969 in der Reithalle, das Stundensingen am 6.12.1969 in Rodheim, das Singen zur Orgeleinwei­hung in der evangelischen Kirche am 15.3.1970 und bei der Einweihung des Ehrenmals auf dem Friedhof am 14.11.1971.

Seit Gründung des Schöffengrunder Liedertages im Jahre 1973 nimmt der Frauenchor jährlich an dieser Veranstaltung teil. Durch die Errichtung der Schöffengrunder Kultur- und Sporthalle, zur Einweihung sang der Frauenchor am 19.11.1976, war dem Frauenchor die Möglichkeit gegeben, die Vorbe­reitungsarbeiten zum 50jährigen Jubiläum in Angriff zu nehmen und die Feierlichkeiten in einem würdigen Rahmen durchzuführen. So fand die akademische Feierstunde am 5.3.1977 in der neu erbauten Halle statt. Viele ältere Sängerinnen und Mitbegründer des Frauencho­res wurden an diesem Abend geehrt. Die eigentlichen Festtage fanden am 28. und 29. Mai in der Reithalle statt, wo 13 Chöre der benachbarten befreundeten Vereine gratulierten. Neben der Mitwirkung beim 100jährigen Jubiläum des MG V Germania im Jahre 1982 ist der Frauenchor Mitgestalter der Faschingsveranstaltung innerhalb der Kultur- und Sportge­meinschaft. 1987 konnte das 60jährige Jubiläum festlich begangen werden. Der Frauenchor erhofft sich neue Sängerinnen aus dem 1981 gegründeten Kinder- und Jugendchor, um seinen Fortbestand zu sichern.

Am 3.3.1990 wurde der Verein in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Wetzlar eingetragen.

Nach fast 35jähriger Chorleitertätigkeit übergab Ewald Klos den Dirigentenstab an Frau Adriana Pop aus Allendorf bei Gießen. Sie leitet den Frauenchor seit dem 1. August 1991.

 
SG Schwalbach
Wetter in Schwalbach

Copyright 2000 - 2005 Miro International Pty Ltd. All rights reserved.
Mambo is Free Software released under the GNU/GPL License.